Der Anfang der Geschichte – Der Westfälische Frieden und der moderne Staat

11 Mrz Der Anfang der Geschichte – Der Westfälische Frieden und der moderne Staat

Die erste Lehr- und Lernredaktion in NRW, Campus TV, präsentiert euch die Sendung „Der Anfang der Geschichte – Der Westfälische Frieden und der moderne Staat“.

Die Fähigkeit, mit und für elektronische Medien produzieren zu können, hat heute für eine Vielzahl von Berufen einen besonderen Stellenwert. Deshalb entwickelte das Institut für Politikwissenschaft in Kooperation mit dem Bürgerhaus Bennohaus ein politikwissenschaftliches Lehrangebot im Umfang von vier Semesterwochenstunden, das einen politikwissenschaftlichen Themenkomplex zunächst theoretisch und methodisch erschließt und anschließend in einem zweiten Teil der Veranstaltung im Rahmen einer Fernsehproduktion aufbereitet. Im WS 09/10 geht es um das Thema „Einfluss des Westfälischen Friedens auf die deutsche Außenpolitik und Internationale Beziehungen.“ Dabei werden sich die Studierenden mit den Auswirkungen des historischen Vertragsschlusses auf die Entwicklung von Staat und Staatlichkeit in den vergangenen 350 Jahren befassen und untersuchen, inwieweit das heutige politische Staatengeflecht unter den Rahmenbedingungen des Westfälischen Friedens funktioniert. Dazu wird das Thema zunächst in seiner politik-theoretischen Perspektive fokussiert, um daran anschließend in verschiedenen Fernsehformaten Aspekte des Ereignisses journalistisch darzustellen. Denkbar sind Features, Reportagen oder Dokumentationen. Die TeilnehmerInnen erhalten somit zusätzlich eine journalistische Grundausbildung. Die Inhalte gliedern sich in drei unterschiedliche Blöcke: Fernsehjournalistische Gestaltung und Technik, redaktionelles Arbeiten und die Einführung in WEB-TV. Die Studierenden bilden eine Lern- und Lehrredaktion, die im Rahmen des Konzeptes „Ausbildungs- und Erprobungs-TV in NRW“ der Landesanstalt für Medien NRW erstmalig eingerichtet wird. Die Ergebnisse werden auf dem landesweiten Sender „der TV-Lernsender für Nordrhein-Westfalen“ ausgestrahlt.

Das Seminar verlangt einen vergleichsweise hohen Zeitaufwand. Zu den Arbeitsformen gehören Gastvorträge, redaktionelles Arbeiten und Referate zu ausgewählten Themen in Gruppen. Aufgabe der Referentinnen und Referenten wird es sein, ihre Referate unter anderem auch aufgrund der durch die Dozentin vorgeschlagenen Literaturliste zu recherchieren, vorzubereiten, vorzutragen und die Diskussion zu leiten. Für den Scheinerwerb ist neben der Gestaltung einer Sitzung die Erstellung eines Fernseebeitrages in Kleingruppen erforderlich. Die Teilnehmeranzahl ist auf max. 20 begrenzt.

Leitung: Philipp Offermann mit Susanne Feske und Marina Bänke am Institut für Politikwissenschaft in Kooperation mit dem Bennohaus.

Dieses Pilotprojekt wurde ermöglicht durch eine Zusammenarbeit vom IFPOL der Uni Münster, dem Bennohaus und owtv.de, dem Lernsender und der Landesanstalt für Medien NRW.

—————————-

Premiere der 20-minütigen Magazinsendung

„Der Anfang der Geschichte – Der Westfälische Friede und der moderne Staat“ im großen Saal vom Bennohaus.

Bennostr.5
48155 Münster
www.owtv.de

Pressemitteilung_bennohaus