Fernsehaltar
Image is not available

Das Massenmedium Fernsehen wird als der Predigtaltar des 20sten Jahrhunderts verstanden. Statt Sex and Violence zeigen die Fernseher in der Dominikanerkirche "20 SHADES OF GLITCH" – ein abstraktes Fernsehprogramm aus Auferstehung und Zerfall elektronischer Bildpunkte.

Spooky
Image is not available

Beim Spookymental Videofest in Essen habe ich mit meiner Workshopteilnehmerin Kati innerhalb von nur 10 Tagen eine 8-minütige Videomappingshow entwickelt.

TRACELAND
Image is not available

Mit der begehbaren, interaktiven und immersiven Videoinstallation „Traceland“ untersucht die Künstlergruppe M. o. M. das Verhältnis von individueller Persönlichkeit zu virtueller Identität. Die Installation visualisiert mittels Motion-Tracking Kameras, Projektoren und Processing, Ausmaß und Verortung der permanenten Datenproduktion, sowie den Umgang des Individuums mit den eigenen Daten und all denen, die diese sammeln.

PAC CAR
Image is not available

PACCAR ist ein von PACMAN inspiriertes Spiel, das bei den Fürther Glanzlichtern von Fussgängern auf der Fassade der ehemaligen Central Garage
- dem ersten Parkhaus in Deutschland - gespielt werden konnte. Inzwischen gibt es 4 weitere Levels mit prominenten Fassden aus Fürth.

MG Schaufenster
Image is not available

Von Januar bis Mai 2020 habe ich in einem Schaufenster im ehemaligen Hotel Oberstadt in der Mönchengladbacher Innenstadt 45 Fernseher ausgestellt, die sowohl abstrakte Videobilder, gegenwärtige Eindrücke aus der Fussgängerzone als auch altes Filmmaterial aus dem Gladbacher Stadtarchiv zeigten.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

NEU

1.3.-31.9.2021 Virtual VJ

Im Rahmen des Förderprogramms der Künstlerverbände und des BBK – Bund Bildender Künstler „NEUSTART für Bildende Künstlerinnen und Künstler“, habe ich ein Stipendium für mein Projekt unter dem Arbeitstitel „Virtual VJ“ erhalten. https://www.bbk-bundesverband.de/projekte/neustart-kultur demnächst mehr, Weiterlesen…