16.11.2019 – DokfestLounge @ Kasseler Dokumentarfilmfest

16 Nov 2019 16.11.2019 – DokfestLounge @ Kasseler Dokumentarfilmfest

Die DokfestLounge freut sich auf vier Abende und Clubnächte mit Performances, Visuals und DJ-Sets mit ihren internationalen Gästen. Kommt und trefft euch!

Pipipolizei (Videoinstallation)
Louisa Boettner pastel.meat
Louisa Boettner studiert an der Kunsthochschule Kassel, in der Klasse für neue Medien und Games. Ihre Arbeit als Künstlerin sieht sie als Bindeglied zwischen Virtualität und Identität. Dabei bedient sie sich an Internetphänomenen und wandelt diese in einem neuen Impuls um. Sie beschäftigt sich mit der neuen visuellen und strukturellen Grammatik des Internets, die neue Möglichkeiten der (Selbst-)Inszenierung bietet. Ihre Auseinandersetzungen mit dem digitalen Raum übersetzt sie in Animationen, Illustrationen und Installationen.

Yochee (VJ)
Yochanan Rauert aka. VJ Yochee [ˈviˈdːeʒ ˈʤɔkɪ] fing als Teenager an, mit Bildbearbeitungsprogrammen herumzuspielen und Geräte, wie einen Synthesizer, zu verlöten und mit Steuerungsschnittstellen zu experimentieren. Das Filmen mit einem Freund brachte ihn 2003 dazu, Videos live zu mixen. Anfangs mit rein analoger Videotechnik, später mit einem Notebook, um digital zu mixen. Yochanan zeigt sich seit einigen Jahren als 7dex aka. VJ Yochee [ˈviˈdːeʒ ˈʤɔkɪ] bei Veranstaltungen und fing an, Video-FX-Geräte zu modifizieren.
Seit 2010 stellt Yochanan Medienkunstinstallationen mit von ihm selbst gebauten analogen Video- und Tongeräten aus, z.B. bei LPM in Rom und beim SHINY TOYS in Mülheim an der Ruhr. 2011 gründete er www.visual-society. com und schrieb über VJing und Videoproduktion. Seit 2012 ist er Mitorganisator von SHINY TOYS-Festival für audiovisuelle Experimente.

DJ Caustic
DJ Caustic heißt so, seit er mit 17 Hiphop-Platten im Jugendhaus aufgelegt hat. Später durfte er dann auch in verrauchten Bars und dunklen Clubs auflegen. Den Groove am Laufen halten, aber auch ein paar Hits parat haben, hat er gelernt. Die Soundpalette hat sich mittlerweile ein wenig verändert: Discosongs und Boogie Funk leiten über zu House, Afropop und den perkussiven Produktionen der britischen Bassmusik. Wobei die Soundästhetik von 90er Rap immer mal wieder auftaucht.

Chrissley Benz (DJ)
„Murdock, ich komme, um dich zu holen.“
Eiskalte 16-Bit und höher von C-B. Geboren in Kasachstan, agierend aus Berlin, nimmt sie keine Gefangenen.

—-

DokfestLounge
16.11.2019 | 22:30h
Wiese

No Comments

Post A Comment