Gebrauchsgegenstand oder Kultobjekt? – Das Fahrrad in Münster

27 Jun Gebrauchsgegenstand oder Kultobjekt? – Das Fahrrad in Münster

Gebrauchsgegenstand oder Kultobjekt? – Das Fahrrad in Münster
„Das Fahrrad ist der Münsteraner liebstes Kind“. Dass das Leben in Münster sich mit und um das Fahrrad strukturiert, ist nicht nur in der Stadt selbst sondern auch über das Münsterland hinaus kein großes Geheimnis. Aber ist das Fahrrad wirklich „nur“ ein Gebrauchsgegenstand oder hat es nicht schon etwas von einem Kultobjekt? Mit dem Ziel die Beziehung zwischen Mensch und Fahrrad auszuleuchten, suchten drei Münsteraner Ethnologen mehrere Protagonisten und ihre Fahrräder mit der Kamera in ihrem Alltag auf.


Mere tool or cult object? – the bicycle in Münster (Germany)
„The bike is the „Münsteraner’s“ (inhabitant of Münster) dearest child.“ That life in Münster is unconcievable without, and revolves around the bike, is no secret not only for the people actually living in Münster but also for those living beyond the borders of the Münsterland.
But is the bike really just a simple tool or has it not already reached the status of a cult object? With one goal in mind – revealing the relationship between man and bicycle – three anthropologists observed several protagonists and their bikes in everyday life and captured it on film. Check it out and decide for yourself.

Yochanan Rauert, Annika Strauss, Alexia Theis
22:10 min
D 2008, PAL 4:3
(without english subtitles)
Ein Film im Rahmen des Seminars Visuelle Anthropologie
am Institut for Ethnologie der Westfälischen Wilhelms- Universität

Diese Veranstaltung begleitet das HS ‚Visuelle Anthropologie‘ und bietet teilnehmenden Studierenden die Möglichkeit, die erlernten Techniken praktisch umzusetzen. Nach einer allgemeinen Einführung in Technik (Formate, Ausrüstung) und Sprache des dokumentarischen Films (Bildgestaltung, Erzähltechniken, Ton und Licht) steht die praktische Arbeit im Vordergrund. In Kleingruppen sollen ab der zweiten Semesterhälfte (und ggf. darüber hinaus) kurze Beiträge zu ethnologisch relevanten Themen selbstständig erarbeitet und erstellt werden. Die Verarbeitung des dabei entstandenen Materials wird dann im folgenden Wintersemester erfolgen, welches ganz im Zeichen der Post-Production steht (Schnitt, Vertonung etc). Das Ziel des Kurses ist es, grundlegende Kenntnisse zu erlangen und zu trainieren, die etwa den Einsatz visueller Medien in der Forschung ermöglichen sollen.

//www.uni-muenster.de/Ethnologie/forschen/VA/filme2008.html

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.