29.10.2016 – RESET Festival 6: „Die Nacht beginnt um 2“ – Performances [Münster]

29.10.2016 - RESET Festival 6: „Die Nacht beginnt um 2“ - Performances [Münster]

29 Okt 2016 29.10.2016 – RESET Festival 6: „Die Nacht beginnt um 2“ – Performances [Münster]

Performances, Künstlergespräche, ideales Biegen und mehr…

im Rahmen der Reset-Gruppenausstellung IDEALVORSTELLUNG
8.10.–30.10.2016 | geöffnet von Dienstag bis Sonntag 14–18 Uhr

Sujin Bae & Jonathan Lemke | Maike Brautmeier & Lisa Tuyala | Lena Dues | Alexandra Enge & Lena Brünger | Franziska Klötzler | Laura Mareen Lagemann | Roman Podeszwa | Yochanan Rauert | Meike Roolfs | Kenny Rüdiger | Stephanie Sczepanek | Samuel Treindl in Kooperation mit FFAP | Stephan Us

Performances von:

Laura Mareen Lagemann, Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt

Kirchenbänke sind aus Demuts-Überzeugung unbequem gebaut- zu schmal, zu hart zum Schlafen. Doch im Gegensatz zum öffentlichen Raum wird mir schon nichts passieren, wenn ich hier schutzlos werde. Denn Ehrfurcht umgibt den Zufluchtsort Kirche. Ich wiege mich zwischen Wohl und Unwohl, freiwillig, aufgefangen, aber doch festgezurrt und gehindert, in den Schlaf.

***
Stephanie Sczepanek, Münster, Dominikanerkirche, 29.10.2016, 14–18 Uhr / Leichte Verschiebungen

Einfache Handlungen, alltägliche oder beiläufige Gesten. Ist das Absicht oder Verlegenheit? Leichte Verschiebungen. Zufällige Sofortmaßnahmen, die in den normalen Lauf eingreifen. Eine bedeutungslose Berührung oder eine handfeste Verwicklung. Ein harmloses Wort oder eine Provokation. Es ist zu tun, was zu tun ist.

***
Roman Podeszwa, Lingo IV (260 Zeichnungen für ein Hallelujah)

Die Umgangssprache ist die Königsdisziplin. Zum Glück kann man schneller zeichnen als sprechen. Bedauerlicherweise kann man schneller denken als zeichnen. Paranormal. French Toast. Dreadlocks. Napoli.

19-21 Uhr

***
Yochanan Rauert, ERROR TEKK – 20 Shades of Glitch

Durch Verschaltung und Rückkopplung unterschiedlichster Videoquellen und teilweise umgebauter analoger Videoeffektgeräte wie Mischpulte und Umschalter entstehen auf alten, ausgemusterten Röhrenfernsehern grafische Formen und bunte Fernsehbilder, die rein auf elektrischer Spannung beruhen. Alle Bilder weisen Ähnlichkeiten auf, sind aber doch unterschiedlich in der Ausbildung der Signalstörungen.

Die Installation wird mit einem analogen Synthesizer mittels CV-Spannung hörbar bespielt in einer Performance am 29.10. um 21 Uhr.

***
Samuel Treindl in Kooperation mit FFAP*, Die ideale Biegestelle

Die ideale Biegestelle: gerade biegen, krumm biegen, umbiegen, verbiegen, schön biegen, abknicken, rund biegen, um die Ecke biegen, zurück bir Eröffnung und während des Reset-Festivals Aktionen statt. Mit der eigens dafür angefertigten Biegestelle werden wir herausfinden, was sich biegen lässt. Bringt etwas mit, das gebogen werden soll!

*Forschungsstelle für anarchistische Produktion

Ab 18 Uhr

Titelfoto: Lena Dues